Beratung - Vertrieb - Service für die Kunststoffverarbeitung Z-Clean (TM)
Beratung  - Vertrieb  - Service für die Kunststoffverarbeitung                Z-Clean (TM)

Z-Clean Reinigungsgranulat

Fragen und Antworten

  1. Wie wende ich Z-Clean an?
         Die Anwendung von Z-Clean ist sehr einfach, wenn Sie in
         dem angegebenen Temperaturfenster sind wird einfach 
         mit Z-Clean gespült. Wichtig ist die Verweilzeit von
         ca. 10 min. zu beachten.
  2. Kann ich Z-Clean pur verwenden oder muss es gemischt werden?
         Z-Clean wird pur verwendet, es müssen keine Mischungen
         hergestellt werden.
  3. Wie kann ich Z-Clean im Heißkanal anwenden?
         Z-Clean S60 ist generell heißkanaltauglich, es muss aber in
         das offene Werkzeug gespritzt werden. 
         Z-Clean S29 ist nicht heißkanaltauglich
         L-Purge PLUS ist bedingt heißkanaltauglich, bitte Kontakt
         aufnehmen.
  4. Kann ich mit Z-Clean Teile spritzen?
         Nein, Z-Clean S60, S29 und L-Purge PLUS ist sehr spröde,
         es kann zu Problemen bei der Entformung kommen.
         Mit Z-Clean S50 (Sondertype für PP) können Teile
         gespritzt werden.
  5. Alle Reinigungsgranulate werden nur schlecht vom Folgematerial ausgespült. Wie ist das bei Z-Clean?
         Z-Clean wird vom Folgematerial sehr schnell ausgespült.
         Normalerweise reichen zwei Zylinderfüllungen um Z-Clean
         komplett zu entfernen. Diese Eigenschaft ist der große
         Unterschied zu herkömmlichen Reinigungsgranulaten.
  6. Was passiert wenn die Temperatur erhöht wird?
         Die minimale Temperatur für die 10 min. Einwirkzeit sollte
         für eine optimale Reinigung mindestens 230°C betragen.
         Generell ist jede Temperatur in dem angegebenen
         Verarbeitungsfenster möglich.
  7. Kann ich Z-Clean nach einer Schneckendemontage leicht entfernen?
         Z-Clean lässt sich sehr leicht von allen Metallen entfernen,
         es klebt nicht.
  8. Ist Z-Clean ein sicheres Reinigungsmittel?
         JA, es werden keine giftigen oder schlecht riechende
         Gase freigesetzt.

Kontakt:

BVS Ladwig GmbH
Beratung Vertrieb Service
für die Kunststoffverarbeitung
Friedrich Ebert Str. 297
58566 Kierspe


Telefon  : +49-2359-7795
Fax        : +49-2359-6382
E-Mail   : info@bvsladwig.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BVS Ladwig GmbH